Langkopfwespen

Aus Bienen- / Imker-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche

Vorlage:Taxobox

Die Langkopfwespen (Dolichovespula) sind eine Gattung innerhalb der Familie der Faltenwespen (Vespidae). Ihre Arten zählen, neben den ähnlichen Kurzkopfwespen (Vespula) und den Hornissen (Vespa) zu den Echten Wespen (Vespinae).

Merkmale

Die für Langkopfwespen typischen „Wangen“ zwischen dem unteren Augenrand und dem Ansatz der Mandibeln am Beispiel der Sächsische Wespe (Dolichovespula saxonica).

Von den Kurzkopfwespen (Vespula) und den Hornissen (Vespa) unterscheidet die Gattung eine jeweils an beiden Seiten seitlich am Prothorax verlaufende gelbe, bei nordamerikanischen Arten auch weiße Längslinie, die bereits direkt hinter dem Kopf beginnt. Dieses Merkmal ist jedoch manchmal nicht ausgebildet, weswegen nur sein Vorhandensein eine eindeutige Abgrenzung ermöglicht.

Wesentliches Unterscheidungsmerkmal der Langkopfwespen von den ähnlichen Kurzkopfwespen ist ein ausgeprägterer Abstand zwischen dem unteren Augenrand und dem Ansatz der Mandibeln, was eine Streckung der Kopfkapsel zur Folge hat. Die Arbeiterinnen der Langkopfwespen gelangen dadurch besser an die Nektarien von tiefen Blüten.

Die Gattung umfasst relativ friedfertige Arten, deren Völker sich verhältnismäßig rasch entwickeln.

Verbreitung

Weltweit sind 18 Arten bekannt, die in der Holarktis und Orientalis verbreitet sind. Sechs Arten, wie etwa die weißgezeichnete Kahlgesichtige Wespe (Dolichovespula maculata), kommen in Nordamerika vor[1], in Europa sind es sieben[2], von denen wiederum sechs in Mitteleuropa heimisch sind.[3]

Arten (Europa)

Weblinks

Vorlage:Commonscat

Literatur

  • Heiko Bellmann: Bienen, Wespen, Ameisen. Hautflügler Mitteleuropas. Franckh-Kosmos Verlags-GmbH & Co KG, Stuttgart 1995, ISBN 3-440-09690-4.
  • Rolf Witt: Wespen. Beobachten, Bestimmen. Naturbuch-Verlag, Augsburg 1998, ISBN 3-89440-243-1.

Einzelnachweise

  1. Matthias Buck, Stephen A. Marshall, David K.B. Cheung: Identification Atlas of the Vespidae (Hymenoptera, Aculeata) of the northeastern Nearctic region. Canadian Journal of Arthropod Identification No. 5, Februar 2008, S. 492ff. online: [1]
  2. Vorlage:Internetquelle
  3. Rolf Witt: Wespen. Beobachten, Bestimmen. Naturbuch-Verlag, Augsburg 1998, ISBN 3-89440-243-1.