Glanzbienen

Aus Bienen- / Imker-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Dufourea maura

Die Glanzbienen (Dufourea) sind eine Gattung aus der Familie der Echten Bienen (Apidae). Von ihnen kommen 17 Arten in Europa vor,[1] in Mitteleuropa sind es sechs. Die Gattung ist in Europa, Asien und Nordamerika verbreitet, wobei der Schwerpunkt im Westen der Vereinigten Staaten liegt.

Merkmale

Die schlanken Bienen mit einer Körperlänge von 4 bis 10 Millimetern haben zumeist eine glänzend schwarze, gelegentlich auch blaugrüne Körperfarbe und sind locker struppig behaart. Sie sind vor allem den Lasioglossum-Arten sehr ähnlich und unterscheiden sich von diesen durch das Fehlen der Hinterleibsfurche. Die Fühler der Weibchen sind kurz. Die Männchen sehen ebenso den Drohnen der Lasioglossum ähnlich.

Lebensweise

Glanzbienen sind meist oligolektisch und ernähren sich nur von Pollen bestimmter Pflanzenarten. Es gibt aber auch polylektische Arten wie etwa Dufourea alpina. Die Bienen sammeln Pollen vor allem mit den Haarbürsten an den Hinterschienen und den Körbchen die an der Unterseite der Hinterschenkel sitzen. Ein Teil des Pollens bleibt auch an den Seiten des Thorax und am Propodeum haften. Die Drohnen fliegen in der Nähe der Trachtquellen umher und übernachten auch oft auf deren Blüten. Die Bienen fliegen in einer Generation im Hochsommer.

Die Weibchen legen ihre Nester solitär an vegetationsarmen Stellen am Boden an und bilden mitunter kleine Gemeinschaften. Die Larven verpuppen sich in einem Kokon und überwintern darin. Sie werden von Kuckucksbienen aus der Gattung der Kraftbienen (Biastes) parasitiert.

Arten (Europa)

Quellen

Einzelnachweise

Weblinks

Vorlage:Commonscat